Der Dieb und Das einsame Mädchen.
 



Der Dieb und Das einsame Mädchen.
  Startseite
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 

Besucher online

http://myblog.de/purzeltraum

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

Der Dieb und Das einsame Mädchen.

wir schreiben nun zusammen ... ich freu mich so sehr darauf .. lass dir noch was dafür einfallen.. das waren nur so meine ersten ideen. unsere vergangenheit gemischt und dann kam der name dort oben heraus...

ich liebe dich

20.9.06 16:13


helo mädchen..ich kann mich nur freuen.. das wir das jetzt zusammen machen.. und das alles.. die möglichkeit
zu haben dich irgendwie zu erreichen.. weil man ja leider viel zu oft einfach nur aneinander vorbei lebt.. dann sag mir nur wie fühlst du dich.. was machst du.. denn an deinen tagen.

gestern ist mein herz kurzzeitig stehen geblieben..

20.9.06 17:17


das stimmt leider.. ich weiss nicht.. soviele tage vergehn und fallen runter. aber da wir nun zusammen schreiben wird das anders werden .. hab mich grad wieder mal in dich verliebt hm.. und sieh zu .. dass du deine träume auffängst damit sie nicht in das loch fallen.. wo die ganzen verlorenen träume darauf warten bis sich jemand daran erinnert.. deine sind viel zu schade dazu .. behalt alles in deinem kopf und schreib was du schreiben möchtest.. davon hier hinein.. also unter träumen versteh ich... auch die gedanken.. gefühle und bilder in deinem kopf..

wieso .. ist dein herz stehn geblieben .. muss ich mir sorgen machen? was ist passiert...?

20.9.06 17:28



hm dann wusste ich nicht mehr was ich weiter machen sollte.. weil eigentlich alles wunderbar war.. und ich.. finde irgendwie das dies die einzige situation ist  in der man von innerer leere sprechen kann..keine fruede keine traurer.. zwar ist man ständig irgendetwas am erledigen.. aber trotzdem gibt es nicht eine einzige abzweigung.. du gehst immer geradeaus.. keine hindernisse.. nein dann weine ich lieber den ganzen tag.. leider weißt du..hatte ich gestern.. eine kurze zeit in der ich nur gelegen und gehört habe.. ganz ohne schlaf... und dann kann man fast gar nicht anders als denken.. und genau zu dieser erkenntnis bin ich gekommen.... dann habe ich bitterlich geweint.. wie dem tode nahe.. und jetzt hinterher.. da bin ich so froh.. weil so dauerhaft innere leere bestimmt unerträglich sein muss... und das erste mal habe ich.. das tolle beispiel dafür.. das man traurig ist wenn das herz aufhört zu schlagen.. aber wenns dann wieder funktioniert.. dann ist es doch umso schöner.. und ich kann die freude die ich genau dadurch erlebe.. nicht beschreiben..

und deins.. ist doch auch alles so sehr wichtig.. am besten nicht so viel geheimes.. dann wird es immer schwieriger was falsches über dich zu denken..

20.9.06 17:59


dieses gefühl der leere.. ich denke jeder der es erlebt erlebt es anders.. nur ein punkt ist absolut gleich .. nur ..auch dieses gefühl weist eine so unberechenbare vielfältigkeit auf.. dieses große macht mir angst.. der respekt hat sich in verzweiflung und angst gewandelt.. das alles ... und jedes gefühl ... wie das gefühl der leere... zu groß wird, zu überwältigend, nicht mehr zu fassen und zu kontrollieren... es ist .. so dass ich mir an einem punkt in der vergangenheit diese leere so sehr gewünscht habe... und einmal.. da war sie dann da.. und ich konnte nicht mehr weinen. ich konnte nicht mehr lachen. und immer wenn ich weinen wollte weil mein hals zugeschnürt war schlug was in meinem kopf gegen eine wand.. und ich habe nichts gespürt .. ich bin durchgedreht... und diese gleichgültigkeit ... hat mich verrückt gemacht.. ich weiss nicht mehr .. ich wollte wieder fühlen ich wollte lieber schmerzen haben und leiden als das was da in mir war... und dann... es war wie bei dir. ich konnte wieder weinen. und ich hab geweint lange und danach war ich .. erleichtert und .. ich wünsche mir diese leere... nie nie mehr ... ich unterscheide aber zwischen ein gefühl der gleihgültigkeit ... und der leere... die gleichgültigkeit kannst du noch kontrollieren.. und sie kann helfen .. die leere nicht. was denkst du..

wie.. soll ich deinen letzten satz verstehn ...

20.9.06 18:12


ich schreibe dir lieber jetzt schon.. auch wenn.. ich grad viel zu müde bin, aber.. dadurch weiß ich dass ich später nur noch weniger lust haben werde.. schade das due heute nicht mehr bei mir geblieben bist.. hab mich nicht getraut zu fragen, weil du ja schon tschüss gesagt hast..

der letzte satz war einfach so gemeint.. das ich am liebsten alles von den menschen wissen will die ich mag.. fast schon lückenlos.. damit ich genau das über sie denken kann was sie sind.. also.. ich meine nur.. das ich bei dir so oder so schon die sicherheit habe.. das du toll bist.. nur will ich dich genau deshalb noch um einiges besser kennenlernen..hat mich gefreut dich heute zu sehen.                                                

tut mir leid ich versuch jetzt zu schlafen und später nocheinmal zu kommen..

 

21.9.06 17:51


ich hatte die ganze zeit das verlangen zu schreiben aber ich konnte nicht .. es tut mir leid. aber jetzt bin ich hier..

ich vermisse dich.. wir .. haben uns irgendwie ein bisschen aus den augen verloren... ich möchte das nicht.. du bist mir zu toll.. ich hab mich auch gefreut dich zu sehn..

als ich am fenster gesessen habe .. hat sich alles gedreht.. und.. weisst du.. wie es ist wenn du erkennst.. dass du ganz alleine mit dir bist? ich meine.. so ganz alleine... ich versteh das alles nicht mehr.. es gibt menschen, vielleicht sind es weggefährten.. aber letztendlich ist man.. bin ich.. einsam .. und.. vielleicht habe ich zu große erwartungen.. an die menschen.. vielleicht hab ich zuviel zu geben und es ist umsonst.. ich weiss nich wohin mit mir, mit dem was ich geben möchte..

klar.. ich könnte sagen... es ist mir egal, ich möchte nichts zurück, ich will nur geben nur... ist es falsch .. auch nur ein wenig.. wetschätzung zu erwarten? ich weiss nicht.. es war bis jetzt doch immer so... dass es "umsonst" war ... es wurde nicht geschätzt.. weggeworfen.

ich mache mir so aoft gedanken über dich.. du bist so wundervoll

24.9.06 12:31


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung